Häufig gestellte Fragen

Vielleicht poppen in deinem Kopf beim Durchlesen der Informationen auf meiner Website auch gleich ein paar Fragezeichen auf? Auf dieser Seite möchte ich versuchen, die am häufigsten gestellten Fragen schon vorab zu beantworten.
Solltest du dennoch weitere Fragen haben oder es ist dir etwas nicht ganz klar, dann kannst du mich gerne jederzeit kontaktieren. Das Kontaktformular findest du auf der Seite mit den Kursen.

Warum sollte ich zusätzlich zu einem normalen Geburtsvorbereitungskurs einen HypnoBirthing-Kurs besuchen?

In einem Geburtsvorbereitungskurs erhältst du in der Regel Informationen über den Geburtsverlauf, über künstliche Schmerzmittel, sowie über Hilfestellungen wie zum Beispiel die Saugglocke oder den Kaiserschnitt. Du bekommst Atemübungen gezeigt, um die Wehen zu veratmen und dadurch gut zu überstehen.
So ein Geburtsvorbereitungskurs ist gut, um sich über alle möglichen Themen bis hin zu "Wie halte ich das Baby? Wie bade ich es? Wie geht das mit dem Stillen?..." zu informieren.

In einem HypnoBirthing-Kurs lernst du alles, was du brauchst, um dich gezielt auf eine natürliche Geburt vorzubereiten. Du lernst, Wehen nicht nur einfach zu veratmen, sondern mit deinem Körper und deinem Baby zusammenzuarbeiten, so dass der natürliche Geburtsverlauf so ruhig, entspannt und ungestört, wie möglich vonstatten gehen kann. Durch diese tiefe Ruhe und Entspannung verläuft die Geburt oft schneller und deutlich schmerzärmer oder sogar schmerzfrei.

Du kannst den Geburtsvorbereitungskurs deiner Hebamme also prima mit einem HypnoBirthing-Kurs verbinden.

So ein Kurs ist aber ganz schön teuer, oder nicht?

Wie viel Geld hast du in deinem Leben schon für Urlaub, Wellness, Massagen und anderes ausgegeben?
Und wie viel für die Ausstattung deines Babys? Für Kinderzimmer, Kleidung, Kinderwagen, etc.?
Wie lange hast du dich über die besten Kinderwägen und sichersten Autositze informiert?

Und wie gezielt bereitest du dich darauf vor, wie dein Baby das Licht der Welt erblicken soll? Wie soll sein Start ins Leben aussehen? Wie soll er oder sie sich dabei fühlen? Wie wollt ihr euch als Familie dabei fühlen?

Du bekommst in meinen Kursen ganz viel Wissen und konkrete Techniken gezeigt, die den Tag der Geburt eures Kindes zu einem Tag machen, an den ihr immer mit gutem Gewissen und ganz viel Freude zurückdenkt und mit dem Gefühl: Wir haben auch hier das Beste für unser Kind getan.

Was, wenn die Geburt letzten Endes dann doch ganz anders verläuft, als wir es uns vorgestellt haben?

"Wenn Sie vertrauensvoll alle Entscheidungen, die während Ihres Geburtsverlaufs und der Geburt getroffen worden sind - selbst jene, die nicht auf Ihrer Liste waren - , mit getragen haben, werden Sie wahrscheinlich ohne Gewissenbisse und Reue auf Ihre Geburt blicken können. 

William & Martha Sears, The Birth Book ("HypnoBirthing" Seite 247) 

Die Geburt eines Kindes bleibt ein Erlebnis, das wir niemals zu 100% planen und dann genauso ausführen können. Es ist ein natürlicher Vorgang. Und dabei kann es auch immer wieder einmal zu unvorhergesehenen Umständen kommen.
Doch wenn du dich mit HypnoBirthing auf die Geburt deines Babys vorbereitet hast, wirst du das gute Vertrauen haben, dass du alles in deiner Macht stehende getan hast, um dich und dein Baby auf eine natürliche Geburt vorzubereiten. Und wenn dein Kind sich im Verlauf der Geburt entscheidet, anders auf die Welt zu kommen oder ihr Entscheidungen treffen müsst, die bewirken, dass ihr vom geplanten, natürlichen Geburtsverlauf abweichen müsst, dann seid ihr in der Lage, diese Entscheidungen ruhig, durchdacht, informiert und bewusst zu treffen. Und so werdet ihr trotzdem auf diesen Tag zurückblicken mit dem guten Gewissen, dass ihr das beste für euch und euer Kind getan habt. Zudem helfen viele der HypnoBirthing-Techniken auch dabei, in schwierigen Situationen, einen klaren Kopf und Ruhe zu bewahren und so selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen.